Ergebnisse entstehen durch die Leistung des Einzelnen.
Erfolge entstehen durch ein passendes Zusammenspiel im Team.

Und in Zeiten zunehmender Vernetzung von Mensch, Maschine, Mitwelt und Miteinander braucht es gute Ergebnisse und die Erfolge.



Mein Angebot für Menschen in IT-Projekten und deren Organisationen


Arbeitsfeld Projekte

Unterstützung als Berater und Trainer bei Vorbereitung und Umsetzung von Organisationsprojekten geprägt von SAP/IT.

Der Fokus: Organisationaler Change, Projektmanagement, integratives Prozess- und Transitionsmanagement. Getragen von 20 Jahren Erfahrung aus diesem Arbeitsfeld.

Der Antrieb: Veränderungen schlanker, einfacher und schneller auf die Strasse bringen - egal ob klassisch, agil oder im Mix. Denn am Ende geht's darum, was hilft, um den Change zu meistern, Ergebnisse zu liefern und Erfolge zu erzielen.

Mein Leitsatz: Projekte einfach wirksamer machen -
mit den Kunden, für die Kunden.

Profil als Download einfach hier anfordern.

(Profil Fokus Projekte als PDF-Dokument)


Arbeitsfeld Organisationen

Unterstützung als systemischer Berater und agiler Coach bei Führung und Veränderung zu mehr Agilität bei Kollaboration und Kooperation. Unabhängig ob Agilität in die bestehende (IT-)Organisation oder (im ersten Schritt) in ein Projekt Einzug halten soll.

Meine Erfahrung: Agilität in der Zusammenarbeit hilft an vielen Stellen, wo klassische Steuerungsansätze Wirksamkeit verloren haben. Und Agilität getragen von Werten und Prinzipien ist mehr, als das Anwenden von Methoden wie Scrum. Wenn man es will.

Leitgedanke: Veränderungen ermöglichen, Lernen durch Üben, Neues anpassen und integrieren. Damit sich Produkte, die Organisation und deren Menschen passend entwickeln.


Profil als Download einfach hier anfordern.

(Profil Fokus Organisationen als PDF-Dokument)

Erfahrung kann helfen, wenn man sie richtig nutzt.

Erfahrung kann helfen, wenn man sie richtig nutzt.

Leistungen

Für Projekte in unterschiedlichen Rollen, je nach Bedarf und Situation in Ihrem Vorhaben.

Als Berater für Change-Management.
Organisatorisches Change-Management - projektintegriert, inhalts- und prozessbezogen. Idealerweise im agilen Modus - Iterativ, transparent, mess- und immer wieder anpassbar.

Als Fachmann für das Managen von Projekten.
Beratung bei Projektvorbereitung, begleitende Unterstützung und Qualifizierung (Training, Workshop, Coaching) - egal ob klassisch, agil oder hybride Projektmanagementansätze.

Als Integrationsberater.
Unterstützung an Schnittstellen, in Querschnittsfunktionen und an Brennpunkten. In Phasen und an Stellen, an denen Verbindung und Vermittlung wesentlich für den Erfolg sind.

Als Qualitätssicherer.
QS bei Konzeption und Umsetzung mit Fokus Prozesse (Purchase to Pay), Vertrieb (Order to Cash) und deren Integration (End to End von Waren- und Wertefluss).

Als Trainer und Entwickler der Teams.
Sei es bei Team Aufbau, Qualifizierung, Coaching in schwierigen Phasen, Lösung von Konflikten oder Moderation von Retrospektiven oder anderen Workshops.

Als Coach für Einzelpersonen.
Beim Ausfüllen der neuen Rolle Projektleiter oder Product-Owner. Als Sparringspartner bei der Projektanalyse. Oder für den Blick von außen, um blinde Flecken aufzulösen.

 


Leistungen

Für Ihre Organisation im Wandel zu neuer Zusammen- und Führungsarbeit.

Mein Angebot - als systemischer Organisationsberater und agiler Projektcoach unterstütze ich Sie in Ihrem Vorhaben Wandel in die Organisation zu bringen. Meine Kompetenzen und Erfahrung ermöglichen eine inhaltliche und prozessorientierte Beratung bei:

Vorbereitung der Transition
Zielsetzung, Strukturen, Prozesse und Rollen - Zielbild erarbeiten, Anpassungsbedarfe erkennen, Lösungen suchen, Vorgehen finden. Am besten gleich die Change Architektur im agilen Modus aufsetzen, z.B. mit Change Canvas und Lean Change Vorgehen.

Umsetzung der Transition
Umsetzung begleiten, Störungen erkennen, Auflösung ermöglichen. Agile Denken, agile Handeln. Unterstützt z.B. durch ein Kanban Board.

Integration ergänzender Themen
Kontextabhängige Bearbeitung von "weichen" Themen wie Kommunikations-, Konfliktverhalten, Verantwortungskultur. Personen und System intelligent qualifizieren. "Reflection in Action" als Schlüssel zur nachhaltigen Entwicklung. Formate wie Sprint Retrospektiven und Lean Coffee ergänzt durch Einzelcoachings bieten Raum dafür.


Denn jede Organisation ist anders - Strategie, Strukturen, Prozesse, Mitarbeiter, Kultur. Jede Einführung agiler Arbeitsformen ist anders. Und deshalb braucht es qualifizierte Passungsarbeit bei agilen Transitionen statt Standardrezepte.



Agile Methoden in der Zusammenarbeit lassen in Hierarchie geprägten Unternehmen ein Spannungsfeld enstehen. Passungsarbeit setzt hier an. Mehr dazu hier ...


Vier Erfahrungswerte die mich heute leiten und die sich aus der Projekt- und Veränderungsarbeit für IT-Organisationen im Handel, Produktion und deren Funktionsbereiche Einkauf, Vertrieb und Verwaltung über die Zeit bildeten:

Raum für Flexibilität und Teamarbeit
So wenig Planung wie möglich, jedoch so viel wie nötig. Mit der Selbstorganisation der Teams arbeiten. Immer wieder Raum geben für das Lernen aus Erfolgen, Fehlern und Verbesserung. Motivation der Beteiligten fördern, Engagement fordern.
Blick von außen
Als Berater versuche ich nah am Kunden zu sein, um das Wesentliche zu verstehen und sinnvolle Maßnahmen für praktikablen Lösungen einzubringen. Gleichzeit erhalte ich mir die nötige Distanz für den Blick von außen - für das große Ganze, die einzelnen Teile und die Verbindungen.
Stabiler aber schlanker Rumpf
Schlanke Strukturen, flexibel und anpassungsfähig, die passende Governance und wirksames Risikomanagement, ein einfaches Regelwerk für empirische Steuerung, Selbstorganisation sinnhaft ermöglichen.
Ressourcenorientierung
Welche Fähigkeiten und Fertigkeiten braucht es wirklich an Bord? Welches spezielle Fachwissen, welches Können sollte noch hinzukommen und wie sieht es mit der Verfügbarkeit aus? Und wie sieht es mit der zum Projekt passenden Kommunikation und Entscheidungsfindung aus?

Agilität braucht passende Haltung.

Agilität braucht passende Haltung.

Projekte und Referenzen

- mit dem Kunden, für den Kunden

Organisationen entwickeln

Unterstützung einer agilen Transition innerhalb der digitalen Säule im Handel ...
Was der Kunde sagt.
Aufbau und Verbesserung einer Release Planung im agilen Modus ...
Stimme aus dem Team.
Vorgehen im Projekt - Umstellung von Wasserfall auf Agile und Scrum als Framework ...
Was der Kunde sagt.
Programm und seine Projekte - Störungen in der Zusammenarbeit ...


Programme unterstützen

Umsetzung einer Strategie zur Harmonisierung von Prozessen und Systemen ...
Stimme aus dem PPM/PMO.
Ad-hoc Einsatz zur Konsolidierung, Konzeption und Qualitätssicherung der Migration ...

Umzug von Prozessen und IT-Lösungen - Management einer SAP Transition ...

Entwicklung und Integration einer Warenwirtschaft ...

Ein Kunde sagt Danke.

Einzelprojekte machen

Roll-In, Integration zweier Produktionsstandorte ...

Implementierung SAP ERP im Mittelstand (ca.350 MA) ...

SAP Transformation im Mittelstand (ca.600 MA) ...

Was der Kunde sagt.

Einzelprojekte machen

Roll-In, Integration zweier Produktionsstandorte ...

Implementierung SAP ERP im Mittelstand (ca.350 MA) ...

Haltung prägt Verhalten.

Haltung prägt Verhalten.

Über mich als Person


Herkunft
Ich bin Jahrgang 1964 und lebe mit meiner Familie in Baden-Württemberg. Als Wirtschaftsingenieur bin ich gewohnt interdisziplinär zu arbeiten. Wohl deshalb fand ich seit 1997 immer wieder den Weg zu Schnittstellen in Projekten und Organisationen - sei es als Projektmanager, Integrationsberater oder anderen Querschnittsfunktionen.

Schnittstellen brauchen gute Verbindungen. Und für Vernetzung sorgen liegt in meiner Person - auch in brenzlichen Situationen.
Prägung
Neben interdisziplinärem Studium und systemischer Beraterausbildung prägte mich die Arbeit als Berater für SAP/Organisationsprojekte. Als Teil eines externen Beraterteams gewohnt für die Projektziele an einem Strang ziehen, war ich als Interner unmittelbar mit Silodenken, differenzierten Zuständigkeiten und Verantwortungskonfusion konfrontiert. Vernetztes Arbeiten wurde zum "Wildern in fremden Gebieten".

Aus diesen Erfahrungen heraus entstand Anliegen und Antrieb, die Zusammenarbeit in Projekten und in der Linie effektiver und ressourcenorientiert zu gestalten.
Beruflicher Werdegang
Zweiter Bildungsweg, Diplom & Einstieg
Als Maschinenbauer über zweiten Bildungsweg zum Diplom-Wirtschaftsingenieur (1994). Dann nahtloser Einstieg in Mitarbeiter Nachwuchsprogramm eines großen Automobilkonzerns in Stuttgart (Schwerpunkt Controlling).
SAP Beratung & Projektleitung
1997 Einstieg in die Beratung und bis 2004 unterwegs als externer Berater für internationale SAP Beratungen mit dem Fokus Implementierung. Fachlicher Schwerpunkt: Materialwirtschaft, Handelsprozesse, Werteflüsse. Kunden im Mittelstand, überwiegend Handel und Fertigungsindustrie.

Besonderheit in dieser Zeit: Kompletteinführungen im Mittelstand und entwicklungsgeprägte Großprojekte.

Teamleitung & interne Beratung
Private Gründe führten 2005/2006 zu einem Engagement als interner SAP Berater für mehrere Projekte und die Chance, ein SAP Teams in einem großen Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels aufzubauen.

Das Besondere: Aus dem Projekt heraus der Aufbau eines Lösungsteams.

Projektleitung & SAP Beratung
Entwicklungen ermöglichten 2007 ein erneutes Engagement als externer Berater für internationales Beratungshaus mit Fokus Handel, SAP-Retail. Teilprojektverantwortung in Großprojekt, Einführung geschlossene Warenwirtschaft im Buchhandel, Familienunternehmen.

Besonderheit hier: Viele agile Elemente (schlanke Konzeptphase, Umsetzung iterativ, nah am Kunden & mit dem Kunden).

Beratung für Prozesse, Projekte, Führung, Veränderung
Strategien und Programme für eine Organisation in der Umsetzung zu gestalten und zu begleiten, führte 2009 als interner Berater für ein gekanntes großes Handelsunternehmen. Zuerst im Feld der Harmonisierung, Standardisierung und Konsolidierung von Geschäftsprozessen, IT/SAP Lösungen, später im Feld Vorbereitung und Umsetzung eines digitalen Geschäftsmodells.

Besonders wertvoll hier: Ein Vorhaben, zwei Vorgehensweisen. Erster Anlauf im gewohnten Wasserfall Vorgehen, dann Umschaltspiel "agiler Kaltstart" und Umsetzung im agilen Modus inklusive Nebenwirkungen.


Seit 2016 arbeite ich als selbstständiger externer Berater, Coach und Trainer mit den Schwerpunkten SAP Projekte, Changemanagement, Führung und Veränderung für Menschen in IT-Organisationen und angrenzenden Funktionsbereichen.



Und gerne erhalten Sie auf Anfrage mein vollständiges Beraterprofil mit einer Projektliste.

Einfach Kontakt aufnehmen und eine Mail an:
info@tkladoura.de

Wie müssen wir miteinander reden, damit wir gemeinsam handeln.

Armin Möwes, TIKI TAKA, Unternehmensentwicklung

Wie müssen wir miteinander reden, damit wir gemeinsam handeln.

Armin Möwes, TIKI TAKA, Unternehmensentwicklung

© 2017 Thomas Kladoura-Beltle, all Rights Reserved